Neue Impulse. Neue Perspektiven.

Wissensforum 2021 - Online
Prof. Dr. Peter Bofinger
Peter Bofinger

Nach dem Coronaschock – die deutsche Wirtschaft unter Anpassungsdruck

Mittwoch, 24. Februar 2021

Die Coronakrise hat Deutschland zu einem schwierigen Zeitpunkt getroffen. Unser Geschäftsmodell mit den hauptsächlichen Eckpfeilern Export, Industrie und Automobil ist durch Protektionismus, Dekarbonisierung und geänderte Einstellungen zur Mobilität unter Druck geraten. Die Krise forciert einen Strukturwandel durch neue Arbeitsformen und eine beschleunigte Digitalisierung. Wie kann die Wirtschaftspolitik diese Umbrüche gestalten, um Wohlstand und Arbeitsplätze zu erhalten und zugleich die Klimakrise zu stoppen?

Peter Bofinger wurde am 18. September 1954 in Pforzheim geboren. Er studierte von 1973 bis 1978 an der Universität des Saarlandes. Dort erlangte er auch die Promotion und die Habilitation. Von 1985 bis 1990 war als Volkswirt bei der Deutschen Bundesbank tätig. Seit 1992 lehrt er als Professor für Volkswirtschaftslehre, Geld und Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg. Von März 2004 bis Februar 2019 war er Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung („Wirtschaftsweise“). Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geld- und Währungspolitik und die Europäische Integration.

www.monetary-policy.net

Zurck zur bersicht